Hilfe für die Ärmsten

von Ines Fritsche

Der kalte Winter bedroht das Leben der Romas in den Wäldern Vorarlbergs. Tags über als Bettler und nachts im Wald leben sie als Gemeinschaft mit kleinen Kindern und älteren Menschen. Niemand will sie haben. Hungrig, verachtet, gehaßt und schikaniert leben sie als letzte Nomaden Europas. Sie tragen alle einen Namen und haben Ihre ganz persöhnliche Geschichte. Als Zigeuner sind sie die Heimatlosen in Europa. Geben wir Ihnen ein stück Menschenwürde und Mitmenschlichkeit zurück.

Tischlein deck Dich, Elmar Stüttler spendet die notwendigen Lebensmittel, die das Stunde des Herzens Teamnoch am selben Tag in den Wäldern verteilte. Vielen Vielen Dank!!

Zurück